Technische Details zur Nikon D3

 

    • Effektive Auflösung

    • 12,1 Millionen Pixel

    • Bildsensor

    • CMOS-Sensor, Größe: 36,0 x 23,9 mm; Gesamtpixelanzahl: 12,87 Millionen; Nikon-FX-Format

    • Empfindlichkeit

    • ISO 200 bis ISO 6.400 (in Schrittweiten von 1/3, 1/2 oder 1 LW einstellbar); kann um 0,3, 0,5, 0,7 oder 1 LW nach unten (entspricht ISO 100) und um 0,3, 0,5, 0,7, 1 LW (entspricht ISO 12.800) oder 2 LW (entspricht ISO 25.600) nach oben erweitert werden.

    • Datenspeicherung – Speichermedien

    • CompactFlash-Karten (Typ I und II, UDMA-kompatibel); Microdrives

    • Dateisystem

    • Konform zu DCF 2.0, DPOF und Exif 2.21

    • Datenspeicherung – Dateiformat

    • 12/14-Bit-NEF (RAW, verlustfreie Komprimierung): auf ca. 60-80 % 12/14-Bit-NEF (RAW, komprimiert): auf ca. 45-60 % JPEG: Kompatibel mit JPEG-Baseline; Auswahl aus Optionen »Einheitliche Dateigröße« und »Optimale Bildqualität« möglich.

    • Aufnahmebetriebsarten

    • 1) Einzelbild [S], 2) Serienbilder mit niedriger Geschwindigkeit [CL]: 1-9 Bilder/s1, 3) Serienbilder mit hoher Geschwindigkeit [CH]: 9 Bilder/s (9-11 Bilder/s im DX-Format)1, 4) Live-View-Modus [LV], 5) Selbstauslöser, 6) Spiegelvorauslösung [Mup] 1 Bei kontinuierlichem Autofokus, Blendenautomatik (S) oder manueller Belichtungssteuerung (M), mit einer Verschlusszeit von 1/250 Sekunde oder kürzer; andere Einstellungen sind auf die Standardwerte eingestellt.

    • Weißabgleich

    • Automatik (TTL-Messung mit dem Hauptbildsensor und dem 1.005-Pixel-RGB-Sensor); Sieben Weißabgleichseinstellungen mit Feinabstimmung; Farbtemperatureinstellung; Weißabgleichsreihen: 2 bis 9 Aufnahmen, Variation mit einer Schrittweite von 1, 2 oder 3 Stufen

    • Live View – Modi

    • Freihandmodus: Autofokus mit TTL-Phasenerkennung und 51 Messfeldern (15 Kreuzsensoren) Stativmodus: Kontrast-Autofokus mit freier Positionierung des Messfelds im gesamten Bildfeld.

    • Monitor

    • Niedertemperatur-Polysilizium-TFT-LCD-Monitor mit ca. 920.000 Bildpunkten, einer Bilddiagonalen von 3 Zoll, großen Betrachtungswinkel von 170°, 100 % Bildfeldabdeckung und Helligkeitsregelung

    • Wiedergabe

    • 1) Einzelbildwiedergabe, 2) Indexdarstellung (4 oder 9 Bilder), 3) Ausschnittvergrößerung, 4) Diashow, 5) Histogramm, 6) Aufnahmedaten, 7) Hervorhebung der Lichter, 8) automatische Bildorientierung

    • Videoausgang

    • NTSC oder PAL wählbar; gleichzeitige Wiedergabe über den Videoausgang und auf dem LCD-Monitor möglich

    • HDMI-Ausgang

    • Unterstützt HDMI, Version 1.3a; Anschluss vom Typ A für HDMI-Schnittstelle ist im Lieferumfang enthalten; gleichzeitige Wiedergabe über den HDMI-Ausgang und auf dem LCD-Monitor nicht möglich

    • Schnittstellen

    • Hi-Speed-USB

    • Bajonettanschluss

    • Nikon-F-Bajonett mit AF-Kupplung und AF-Kontakten

    • Kompatible Objektive1

    • 1) G- und D-AF-Nikkore: Es werden alle Kamerafunktionen unterstützt. 2) DX- Nikkore: Es werden alle Kamerafunktionen mit Ausnahme des FX-Formats (36x24) und der Bildgröße 5:4 (30x24) unterstützt. 3) Andere AF-Nikkore (außer G- oder D-AF-Nikkore)2: Es werden alle Funktionen mit Ausnahme der 3D-Color-Matrixmessung II unterstützt. 4) AI-P-Nikkore: Es werden alle Kamerafunktionen mit Ausnahme des Autofokus und der 3D-Color-Matrixmessung II unterstützt. 5) AI-Nikkore ohne CPU: Können mit Zeitautomatik (A) und manueller Belichtungssteuerung (M) verwendet werden; bei Objektiven mit einer Lichtstärke von 1:5,6 oder lichtstärker lässt sich die elektronische Einstellhilfe verwenden; Color-Matrixmessung und Anzeige der Blendenstufe werden unterstützt, sofern die Objektivdaten vom Benutzer angegeben werden. 1. IX-Nikkore können nicht verwendet werden. 2. Außer Objektive für die F3AF.

    • Effektiver Bildwinkel

    • FX-Format: Bildwinkel des verwendeten Objektivs ist derselbe wie an einer Kleinbildkamera; DX-Format: Entspricht dem Bildwinkel eines Objektivs mit 1,5-facher Brennweite an einer Kleinbildkamera.

    • Sucher

    • Optischer Spiegelreflex-Pentaprismensucher mit Dioptrieneinstellung (–3 bis +1,0 dpt) und fester Position der Austrittspupille

    • Lage der Austrittspupille

    • 18 mm (–1,0 dpt)

    • Einstellscheibe

    • Brite-View-Einstellscheibe B vom Typ VI

    • Bildfeldabdeckung

    • ca. 100 % (vertikal/horizontal)

    • Sucherbildvergrößerung

    • ca. 0,7-fach (bei 50-mm-Objektiv mit Lichtstärke 1:1,4, Fokuseinstellung auf unendlich und –1,0 dpt)

    • Spiegel

    • Schnellrücklauf-Schwingspiegel

    • Blende

    • Springblende mit Abblendtaste

    • Autofokus

    • • TTL-Phasenerkennung mit Autofokusmodul Nikon Multi-CAM 3500FX und 51 Messfeldern (15 Kreuzsensoren); Messbereich: –1 bis +19 LW (bezogen auf ISO 100 bei 20 °C); AF-Feineinstellung möglich • Kontrasterkennung auf der Sensorebene [bei Live-View-Aufnahmen (Stativ)]

    • Fokussierung

    • 1) Autofokus: Einzelautofokus (S), kontinuierlicher Autofokus (C), Schärfenachführung reagiert automatisch auf Bewegungen des Motivs, 2) Manuelle Scharfeinstellung (M) mit elektronischer Einstellhilfe

    • Fokusmessfelder

    • Einzelnes AF-Messfeld kann aus den 51 oder 11 Fokusmessfeldern ausgewählt werden.

    • AF-Messfeldsteuerung

    • 1) Einzelfeldsteuerung, 2) Dynamische Messfeldsteuerung [Gruppierung der AF-Messfelder; 9, 21, 51, 51 (3D-Tracking)], 3) Automatische Messfeldsteuerung

    • Fokusspeicher

    • Die Entfernungseinstellung kann durch Drücken der Taste »AE-L/AF-L« oder durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt fixiert werden (Einzelautofokus in AF-S)

    • Belichtungsmessung

    • TTL-Offenblendenmessung mit dem 1.005-Pixel-RGB-Sensor 1) 3D-Color-Matrixmessung II (bei Objektiven vom Typ G und D); Color-Matrixmessung II (bei anderen Objektiven mit CPU); Color-Matrixmessung (bei Objektiven ohne CPU, sofern die Objektivdaten vom Benutzer angegeben werden) 2) Mittenbetonte Messung: Messschwerpunkt mit einer Gewichtung von 75 % auf kreisförmigem Segment in der Bildmitte mit wählbarem Kreisdurchmesser (8, 15, 20 mm); oder Gewichtung nach Mittelwert des gesamten Bildfelds; 3) Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreissegment (Durchmesser: 4 mm; entspricht einer Bildfeldabdeckung von 1,5 %) in der Mitte des gewählten Fokusmessfelds (zentrales Messfeld bei Verwendung von Objektiven ohne CPU)

    • Messbereich

    • 1) 0 bis 20 LW (Matrixmessung oder mittenbetonte Messung), 2) 2 bis 20 LW (Spotmessung; bezogen auf ISO 100 bei 20 °C und einer Objektivlichtstärke von 1:1,4)

    • Übermittlung des Blendenwert

    • elektronisch (CPU) oder mechanisch (AI)

    • Belichtungssteuerung

    • 1) Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, 2) Blendenautomatik (S), 3) Zeitautomatik (A), 4) manuelle Belichtungssteuerung (M)

    • Belichtungskorrektur

    • ±–5 bis +5 LW, Schrittweite: 1/3, 1/2 oder 1 LW

    • Belichtungsreihe

    • Belichtungsreihen und Blitzbelichtungsreihen (2 bis 9 Aufnahmen, Variation mit einer Schrittweite von 1/3, 1/2, 2/3 oder 1 LW)

    • Picture-Control-System

    • Vier Standardkonfigurationen: Standard, Neutral, Brillant, Monochrom; jede Konfiguration kann individuell angepasst werden.

    • Belichtungsmesswertspeicher

    • Speichern der gemessenen Belichtung durch Drücken der Taste »AE-L/AF-L«

    • Verschlusstyp

    • Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss; Verschlusszeiten: 1/8.000 s bis 30 s (Schrittweite bei M und S: 1/3, 1/2 oder 1 LW), Langzeitbelichtung (Bulb).

    • Blitzsynchronanschluss

    • X = 1/250 s; Blitzsynchronzeiten bis 1/250 Sekunde

    • Blitzsteuerung

    • 1) TTL-Blitzsteuerung mit dem 1.005-Pixel-RGB-Sensor; i-TTL-Aufhellblitz und Standard-i-TTL-Blitz bei Verwendung der Blitzgeräte SB-800, SB-600 oder SB-400 2) AA-Blitzautomatik: mit SB-800; setzt ein Objektiv mit CPU voraus; 3) Blitzautomatik ohne TTL-Steuerung (A): mit Blitzgeräten SB-800, SB-28, SB-27 oder SB-22s 4) Manuelle Blitzsteuerung mit Distanzvorgabe mit SB-800

    • Blitzsteuerungsmodi

    • 1) Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang (Standardvorgabe), 2) Langzeitsynchronisation, 3) Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, 4) Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, 5) Langzeitsynchronisation mit Reduzierung des Rote-Augen-Effekts

    • Zubehörschuh

    • Standard-Normschuh (ISO 518), mit Sicherungspassloch

    • Blitzsynchronanschluss

    • Standardanschluss (ISO 519)

    • Nikon Creative Lighting System

    • Unterstützte Funktionen mit Blitzgeräten wie SB-800, SB-600 und SB-R200: Advanced Wireless Lighting, automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, Farbtemperaturübertragung, Einstelllicht und Blitzbelichtungs-Messwertspeicher

    • Selbstauslöser

    • Elektronisch gesteuert; Vorlaufzeit: 2, 3, 10 oder 20 s (wählbar)

    • Abblendtaste

    • Zur Tiefenschärfekontrolle bei Objektiven mit CPU: schließt die Blende bis zur manuell eingestellten Blendenstufe (Zeitautomatik [A] oder manuelle Belichtungssteuerung [M]) oder bis zu der von der Kamera automatisch gewählten Blendenstufe (Programmautomatik [P] und Blendenautomatik [S])

    • 10-poliger Anschluss

    • 1) GPS: Standardschnittstelle (NMEA 0183, Version 2.01 und 3.01), Anschluss über 9-poliges D-Sub-Kabel und GPS-Kabel MC-35 (optionales Zubehör) 2) Fernbedienung: über 10-poligen Anschluss

    • Menüsprachen

    • Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch

    • Spannungsquellen

    • Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL4a/EL4, Schnellladegerät MH-22, Netzadapter EH-6 (optionales Zubehör)

    • Stativgewinde

    • 1/4 Zoll (ISO 1222)

    • Abmessungen (H x B x T)

    • ca. 157 x 159,5 x 87,5 mm

    • Gewicht

    • ca. 1.240 g (ohne Akku, Speicherkarte, Gehäusedeckel oder Abdeckung für Zubehörschuh)

    • Betriebsbedingungen – Temperatur

    • Temperatur: 0-40 °C, Luftfeuchtigkeit: unter 85 % (nicht kondensierend)

    • Mitgeliefertes Zubehör1

    • Lithium-Ionen-Akku EN-EL4a, Schnellladegerät MH-22, USB-Kabel UC-E4, AV-Kabel EG-D2, Trageriemen AN-D3, Gehäusedeckel BF-1A, Abdeckung für Zubehörschuh BS-2, Okularabdeckung DK-17, Akkufachabdeckung BL-4, USB-Kabelclip, Software-Suite auf CD-ROM 1 Der Lieferumfang kann je nach Auslieferungsland und -region unterschiedlich ausfallen.

    • Optionales Zubehör

    • Wireless-LAN-Adapter WT-4, Vergrößerungsokular DK-17M, Netzadapter EH-6, Software »Camera Control Pro«, Software zur Bild-Authentifikation

                                                               © NIKON CORPORATION