Die D5100 von Nikon


Meine Nikon D5100 mit dem AF-S Nikkor 50mm 1/1.8 G.

 

Ein Teil der Ausrüstung: Blitzgerät Metz 44 AF-1, die Objektive (v.l.n.r.): AF-S Nikkor 85mm 1/1,8 G, AF-S Nikkor 16-85mm 1/3,5-5,6 G ED VR, AF-S Nikkor 18-55mm 1/3,5-5,6 GII ED VR, Tamron AF 18-200mm F/3,5-6,6 (IF) Macro 62 A14, AF-S Nikkor 55-200mm 1/4-5,6 G ED VR und auf der Kamera das AF-S Nikkor 50mm 1/1.8 G.

Viele Bilder auf dieser Homepage wurden mit der Nikon D5100 abgelichtet. Diese digitale Spiegelreflexkamera ist sowohl für Einsteiger in die DSLR-Fotografie, als auch fortgeschrittene Fotografen geeignet. Sie ist auf der einen Seite einfach zu bedienen, andererseits stecken in ihr sehr viele innovative Möglichkeiten. Wer auf die neueren Modelle mit GPS-Funktion, W-LAN und hochgezüchteter Pixelzahl verzichten kann, der liegt mit der D5100 gerade richtig. Mit ihren 16 Megapixel und dem CMOS-Sensor finalisiert die Kamera schöne und realistische Fotos. Sie liegt aufgrund ihrer Größe gut in der Hand und ist auf Reisen praktisch zu verstauen. Wer seine Bilder hauptsächlich digital verarbeitet oder diese im A3 Format und darunter ausdrucken möchte, der kann getrost zugreifen. Erst ab größeren Druckformaten ist eine DX Kamera mit höherer Auflösung (z.B. die Nikon D7200, D7500) oder eine Vollformat-Kamera (FX) zu empfehlen (z.B. Nikon D810). Kameras mit einem Vollformat-Sensor bewegen sich allerdings in einer ganz anderen Preisliga. Genau an dieser Stelle punktet die D5100: "Mit einem sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis". Neuere Modelle in ähnlicher Kategorie: D5200, D5300, 5500, D5600, D3300, D3400

 

Zu den technischen Details der D5100