Die D3 von Nikon

                           Meine D3 mit dem Nikkor 50mm 1,8

 

 

Die D3 ist eine Profikamera, die dementsprechend für Berufsfotografen und erfahrene Hobbyfotografen geeignet ist. Ende 2008 brachte Nikon dieses Flaggschiff auf den Markt. So wie die Nachfolgemodelle, zählte sie aktuell zu den besten Kameras weltweit. Auch wenn der offizielle Verkauf 2012 eingestellt wurde, ist sie noch immer eine beliebte Topkamera, die den neuen Modellen um fast nichts nachsteht. Qualität vergeht eben nicht. Klar, das zur Zeit neueste Profimodell von Nikon, die D5, sticht die Konkurrenz auf allen Ebenen aus. Berufsfotografen werden wohl auch meist auf das aktuelle Produkt umsteigen. Viele Punkte sprechen aber dafür, auf die D3 weiter zu bauen oder sich eine selbige gebraucht zuzulegen.

 

 

 

Wer auf integriertes WIFI/WLAN, Touch Screen Monitor, eine Video-Funktion und anderen Schnick, Schnack verzichten kann, liegt schon alleine wegen des Preises richtig. In gebrauchtem und gutem Zustand bekommt man den Body bereits ab € 800. Mit etwas Glück hat die Kamera dann auch wenig Auslösungen (Shutter Count 50.000 - 100.000). Mit den entsprechenden FX-Objektive von Nikon erzielt man natürlich die besten Ergebnisse. In einigen Fällen sind aber auch günstigere Objektive von Sigma, Tamron und Samyang eine gute Alternative. Die D3 ist meine Nr.1, speziell bei der Konzertfotografie, Sportfotografie oder bei Ereignissen, wo sich viel bewegt und zugleich wenig Licht vorhanden ist. Bis ISO 6.400 erreicht der Fotograf noch eine top Schärfe, gepaart mit Rauschfreiheit. Und auch darüber mit dementsprechender Nachbearbeitung, z.B. in PS oder Lightroom, mit einem Wert bis zu ISO 25.600 - natürlich mit Abstrichen punkto Dynamik und Kantenschärfe. Eine D5 kann bis ISO 102.400 hochgezogen werden. Aber mal ehrlich: "Herzeigbare Ergebnisse sind in diesem Bereich klarerweise nicht mehr zu erwarten." Meist ist bei mir sowieso bei ISO 6.400 Schluss. Die Serienbildfunktion steht den neueren Modellen ebenso kaum nach. Entsprechende Daten entnehmen Sie dem Punkt "Technische Details D3". Fazit: Die Nikon D3 ist ein Meilenstein der Vollformat-Fotografie und auch nach einem Jahrzehnt eine hochangesehene Kamera im Profisegment. Wer auf ein neueres Model upgraden möchte, der legt für den Body der neuen D5 € 8.000 hin und für die D4s immerhin noch mindestens € 5.000.

 

 

Technische Details D3